Was nutzt eine Diät, wenn das Essen nicht schmeckt? Garnix! Deswegen haben wir Ihnen hier ein paar leckere Weight-Watchers-konforme Rezepte aufgelistet.

Sie können die einzelnen Zutaten nochmals eigenständig in unserer Punktetabelle einsehen, die Gesamtpunktzahl haben wir schon für Sie ausgerechnet. Alle 3 Weight Watchers Gerichte sind einfach gehalten, um den Start so angenehm wie möglich zu machen.

Jedes dieser Gerichte verbraucht Punkte Ihres Weight Watchers Plans. Wenn Sie Ihre Gesamtpunktzahl noch nicht kennen, können Sie diese mit unserem Punkterechner ermitteln. Viel Spaß beim Kochen & Schlemmen!

Gulasch in schwarzem Topf
Teilen

Rezept 1: Das Gulasch Gericht

Zutaten und Anleitung für 4 Personen


Die Zubereitung ist sehr einfach.

Das Gemüse würfeln. Dann das Fleisch im Pflanzenöl scharf anbraten.

Danach mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Dann die Zwiebeln und das Tomatenmark hinzufügen. Abgelöscht wird das Ganze mit Tomatensaft und dann wird nach und nach Gemüsebrühe hinzu gegeben.

Tomaten, Paprika und die übrigen Gewürze hinzugeben und das Alles für zwei Stunden köcheln lassen.
Wichtig ist die niedrige Temperatur zum schmoren.

Es kann auch etwas länger gegart werden. So können sich die Aromen schonend entfalten und machen das Gulasch zu einem tollen Geschmackserlebnis. Noch mal aufgewärmt wird es noch besser.

Nun die Nudeln kochen. Das Stärkemehl in Wasser vermischen und dann zum Gulasch geben. Somit wird es sämiger.

Dieses Rezept verbraucht 11 Weight Watchers Punkte.

  • 4 Paprika
  • 6 Zwiebeln
  • 6 Tomaten
  • 400g Rindergulasch
  • 200g Schweinegulasch
  • Tomatenmark
  • 100ml Tomatensaft
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 250g Nudeln
  • Wasser
  • Pflanzenöl
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Knoblauch, Kümmel, Thymian, Zitronenschale, Speisestärke
Gemüse
Teilen

Rezept 2: Gemüsetaler mit Frühlingskräuterdip

Zutaten und Anleitung für 6 Portionen


Für den Dip die Frühlingskräuter waschen, trocknen und fein hacken.

Den Quark mit den Kräutern verrühren, salzen und pfeffern.

Zucchini waschen und grob raspeln. Zwiebel, Karotten und Kartoffeln schälen.

Zwiebel fein würfeln und Karotten, sowie Kartoffeln grob raspeln.

Gemüseraspel in ein Sieb geben, ausdrücken und in einer Schüssel mit Mehl, Ei, Zwiebelwürfel und Haselnüssen vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Das Öl portionsweise in einer Pfanne erhitzen und aus dem Teig bei niedriger Hitze nacheinander 18 Gemüsetaler backen, dabei von jeder Seite vorsichtig ca. 2–3 Minuten braten.

Gemüsetaler auf einer Servierplatte anrichten und mit Dip servieren.

Dieses Rezept verbraucht 4 Weight Watchers Punkte.

  • 1 Bund Kräuter, Frühlingskräuter (frisch oder TK)
  • 200g festkochend Kartoffeln
  • 250g Magerquark
  • 150g Zucchini
  • 200g Karotten/Möhren
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 EL Weizenmehl
  • 1 Prise Jodsalz
  • 1 Ei
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 EL gehackte Haselnüsse
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 6 TL Pflanzenöl
Kipferl
Teilen

Rezept 2: Haselnusskipferl mit Puderzucker

Zutaten und Anleitung für 40 Portionen


Mehl, Haselnüsse, Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker vermischen.

Mit Margarine und Eigelb zu einem Teig verkneten und in Folie gewickelt ca. 1 Stunde kalt stellen.

Backofen auf 180° C (Gas: Stufe 2, Umluft: 160° C) vorheizen.

Teig in 4 Stücke teilen und zu ca. 2 cm dicken Rollen formen.

Teigrollen jeweils in 10 Stücke schneiden.

Teigstücke zu ca. 5 cm langen Strängen rollen und zu Kipferln formen.

Kipferl auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen.

Puderzucker mit restlichem Vanillezucker vermischen, die noch warmen Kipferl darin wenden, auskühlen lassen und servieren.

In einer luftdicht verschlossenen Dose sind die Haselnusskipferl ca. 2 Wochen haltbar.

Dieses Rezept verbraucht 1 Weight Watchers Punkt.

  • 140g Weizenmehl
  • 100 g Halbfettmargarine
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Ei, Eigelb
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker